Corona als Katalysator der Digitalisierung? Der digitale Wandel legt durch die Folgen der Pandemie rasant an Tempo zu. „SPIRIT of Styria“ gibt Einblick in die Transformation unterschiedlicher Branchen und präsentiert Enabler und Anwender der Digitalisierung. Über Robotics im Rechnungswesen, digitale Terrassenplaner, intelligente Pflaster zur Covid-Früherkennung und smarte Mülltonnen von morgen.

Der Münchner Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Hans Kilger setzt mit nachhaltigem Wein und gehobener Gastronomie neue kulinarische Standards in der Südsteiermark. Mit dem jüngsten Kauf des Loisium-Ressorts will er die Region auch einem internationalen Publikum nahebringen.

Mit seinen E-Bikes setzt das südsteirische Familienunternehmen „bikee“ nicht nur neue Qualitätsmaßstäbe, sondern wagt sich auch bei Design und Vertrieb auf neues Terrain. Zudem entwickeln die Firmengründer Michael und Thomas Rath in Kooperation mit großen Playern innovative Mobilitätskonzepte für die Stadt der Zukunft.

Leerstände, Corona-Krise und der Strukturwandel im Handel: Welche Maßnahmen braucht die Grazer Innenstadt, um ihre Attraktivität nachhaltig zu sichern? „SPIRIT of Styria“ lud Grazer Unternehmerinnen und Unternehmer zum Talk über Strategien und Szenarien für die City.

Kräfte bündeln für den Standort der Zukunft: Warum kann es das „Mur Valley“ mit dem Silicon Valley aufnehmen? Was zeichnet das steirische Startup-Ökosystem aus? Und welche Jungunternehmen können in der Krise Chancen nutzen? Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, SFG-Geschäftsführer Christoph Ludwig und Science-Park-Graz-CEO Martin Mössler im großen Startup-Standort-Interview mit „SPIRIT of Styria“.

Das neue Präsidium der IV-Steiermark mit Stefan Stolitzka an der Spitze präsentiert seine Schwerpunkte und sieht Digitalisierung sowie Investition in Produktion, Innovation und Bildung als zentrale Stellhebel, um den Wandel in der Steiermark erfolgreich zu gestalten. Wesentliche Forderung: „Wir müssen den ,Green Deal‘ zum ,Green Manufacturing Deal‘ machen!“

Der renommierte Grazer Architekt Hermann Eisenköck ist der Mastermind des Quartiers Zwei (Q2) im Stadtteilentwicklungsprojekt Reininghaus. Der Mitbegründer der Architektur Consult ZT GmbH zeichnet nicht nur für den Entwurf verantwortlich, sondern auch für das Projektmanagement. Dafür hat er jetzt gemeinsam mit seinen Partnern internationale Investoren gewonnen.

Hollywood, Hightech und Haustierrassen: Mit ihrer „Digitalen Praxis“ und einer innovativen Methode zur Zahnregulierung ist die Grazer Kieferorthopädin Dr. Justina Sabukoschek Vorreiterin der Digitalisierung auf ihrem Gebiet. Die Zahnmedizinerin im großen Interview über die Behandlung der Zukunft, den Umgang mit Krisen und ihre Vision als Bio-Bäuerin.

Ermöglicher der Industrie 4.0 und Hoffnungsbranche für die Post-Corona-Wirtschaftswelt: Für die Stärkung des Produktionsstandorts Europa kommt der Branche der Automatisierungstechnik eine Schlüsselrolle zu. Eine enorme Chance für steirische Unternehmen der Industrieautomation, die technologisch seit Jahren zur Weltspitze zählen und gerade in der Corona-Krise ihre Schlagkraft beweisen.

Management by Aschenputtel, Rumpelstilzchen oder Rapunzel? Klingt wie ein Märchen, hat aber Methode. In ihrem aktuellen Buch vermitteln die Grazer Unternehmensberaterinnen Olivia de Fontana und Sabine Pelzmann Aspekte moderner Führungsrollen anhand bekannter Figuren von Grimms Märchen.

Unterbrochene Lieferketten, einbrechende Nachfrage, die Automobilindustrie im Krisenmodus: Welche Herausforderungen, Risiken und mögliche Chancen ergeben Sie sich daraus für den Automotive-Standort Steiermark? Ein hochkarätiger Talk zur automobilen Zukunft der Steiermark

Management by Aschenputtel, Rumpelstilzchen oder Rapunzel? Klingt wie ein Märchen, hat aber Methode. In ihrem aktuellen Buch vermitteln die Grazer Unternehmensberaterinnen Olivia de Fontana und Sabine Pelzmann Aspekte moderner Führungsrollen anhand bekannter Figuren von Grimms Märchen.

Sicher durch den Maßnahmen-Dschungel: Steuerberater Klaus Gaedke von der Gaedke & Angeringer Steuerberatung GmbH im großen Interview mit „SPIRIT of Styria“ über das Dickicht der Corona-Hilfspakete, die späte Einbindung der Praktiker und die Zukunft der Steuerreform.

Strategien und Gefahren für den Weg aus der Krise analysiert Thomas Krautzer, Leiter des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Uni Graz, in seinem Gastbeitrag für „SPIRIT of Styria“.

Das neue Portal „Schutz vor Corona“ soll Unternehmen helfen, dringend benötigte Produkte vor Ort zu finden. Damit reagieren Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und der steirische Humantechnologie-Cluster auf den steigenden Bedarf.